Nutzungen

Im Gebiet Kleinbruggen entsteht ein attraktives Quartier mit dem Schwergewicht auf Wohnen. Im vorliegenden Richtprojekt finden rund 400 neue Wohnungen und 400 bis 600 neue Arbeitsplätze Platz.

Das Gebiet Kleinbruggen wird in 7 Baubereiche und 13 Baufelder eingeteilt. Die Baufelder eines Baubereichs sind jeweils im Rahmen einer vorgesehenen Etappierung gleichzeitig zu realisieren und bilden ein Ensemble.

Es sollen unterschiedliche Nutzungen Platz haben. In der ersten Bautiefe an der Rheinfelsstrasse sind Wohnungen sowie öffentliche und quartiers- bzw. publikumsorientierte Nutzungen (Retail/Verkauf und Büro/Dienstleistungen/Gewerbe) vorgesehen.

 

 

Die Möglichkeit weiterer Gewerbenutzungen als kleinere wie grössere, zusammenhängende Einheiten ist an der Rheinfelsstrasse gegeben. Die zweite Bautiefe ist hingegen dem Wohnen reserviert.

Das Zusammenspiel zwischen Vorplatz und Strasse bildet den öffentlichen Raum, der damit möglichst belebt sein soll. In der zweiten Bautiefe zum Landschaftsraum hin sollen Wohnnutzungen und Räumlickkeiten für nicht störendes Gewerbe entstehen. Die privaten Aussenbereiche beschränken sich auf private Terrassen in der zweiten Bautiefe sowie Balkone und Loggien. Am südlichen und westlichen Perimeterrand bilden Pflanzgärten und Wildhecken den Abschluss der Überbauung.

Durch die Erarbeitungspflicht von Konzepten zur Aussenraumgestaltung, Erschliessung und Möblierung sowie Vorgaben zur Farbgebung, soll ein in sich stimmiges Quartier entstehen. Lokale Aussen- und Grünräume werden als Naherholungsgebiete gesichert und mit dem neuen Quartierteil vernetzt.